Wirtschaftsprüfung

  • Die WPK hat die neue Ausgabe 3/2019 des WPK Magazins veröffentlicht.

    WPK Magazin 3/2019

    WPK, Mitteilung vom 18.09.2019

    Das WPK Magazin 3/2019 ist erschienen und steht zum Herunterladen als PDF sowie in der kostenlosen WPK Magazin App zur Verfügung.

    Darüber hinaus stehen ergänzende Inhalte zu einzelnen Beiträgen des Hefts zum Download bereit.

    Aus der Arbeit der WPK

    • S.39 – Internationales – IAASB-Standardentwürfe zum Qualitätsmanagement der Prüfungspraxen und bei der Prüfung von Abschlüssen
    • S.40 – Internationales – IAASB Konsultation Extended External Reporting Assurance
    • S.48 – Stellungnahmen der WPK – Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018/843 zur Änderung der Vierten Geldwäscherichtlinie
    • S.50 – Stellungnahmen der WPK – Organisatorische Änderungen im Versorgungswerk NRW – WPK begrüßt Anpassung der Organisationsregelungen an moderne Governance-Grundsätze

    Aus der Rechtsprechung

    • S.58 – Haftungsrecht – Prospekthaftung des Abschlussprüfers (BGH)
    • S.60 – Haftungsrecht – Prospekthaftung des Abschlussprüfers (OLG Dresden)

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!
  • In einer gemeinsamen Stellungnahme haben WPK und BStBK gegenüber der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) zum Entwurf einer Aktualisierung der „Prüfleitlinien Vollständigkeitserklärungen“ für das Bezugsjahr 2019 Stellung genommen.

    Berufspolitik

    WPK und BStBK zu „Prüfleitlinien Vollständigkeitserklärungen“ für das Bezugsjahr 2019

    WPK, Mitteilung vom 10.09.2019

    In einer gemeinsamen Stellungnahme haben WPK und BStBK mit Schreiben vom 3. September 2019 gegenüber der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) zum Entwurf einer Aktualisierung der „Prüfleitlinien Vollständigkeitserklärungen“ für das Bezugsjahr 2019 Stellung genommen.

    Im Übersendungsschreiben zur Anhörung betont die ZSVR die Wichtigkeit der Einhaltung der Prüfleitlinien und benennt häufige Verstöße gegen die Prüfleitlinien im Rahmen der bisherigen Prüfungen.

    Die Verstöße beziehen sich vor allem auf folgende Sachverhalte:

    • Die in der Prüfleitlinie im Kapitel C 2.2 Unterpunkt 2.2.15 als Anlage zum Bericht geforderte Mengenbestätigung der dualen Systeme im Sinne von § 7 Abs. 1 Satz 3 VerpackG ist nicht als Anlage des Prüfberichts enthalten.
    • Die Registrierungsnummern der als Anlage zum Bericht hinzugefügten Mengenbestätigungen der dualen Systeme stimmen nicht durchgängig mit der Registrierungsnummer überein, auf die sich die Vollständigkeitserklärung bezieht.
    • Die in den Mengenbestätigungen der dualen Systeme aufgeführten Mengen stimmen nicht mit den in der Herstellererklärung aufgeführten Mengen überein.

    Die ZSVR mahnt die Einhaltung der Prüfleitlinien an und erinnert an die möglichen Konsequenzen bei wiederholten und grob pflichtwidrigen Verstößen gegen die Richtlinie. Es droht eine bis zu dreijährige Entfernung aus dem Prüferregister (vgl. § 27 Abs. 4 VerpackG).

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!
  • Die WPK hat zu den von IESBA geplanten Änderungen des Code of Ethics im Bereich der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen (Non-Assurance Services – NAS) Stellung genommen.

    Allgemeines Berufsrecht

    WPK lehnt die im Code of Ethics geplanten Einschränkungen bei der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen ab

    WPK, Mitteilung vom 06.09.2019

    Die WPK hat zu den von IESBA geplanten Änderungen des Code of Ethics im Bereich der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen (Non-Assurance Services – NAS) Stellung genommen.

    Die WPK-Stellungnahme bezieht sich auf die öffentlichen Dokumente zur bevorstehenden September-Sitzung des IESBA . Mit der Stellungnahme sollen problematische Punkte von besonderer Bedeutung bereits vor der Sitzung angesprochen werden, damit diese noch in dem Konsultationspapier (Exposure Draft – ED) berücksichtigt werden können, das in der Sitzung verabschiedet werden soll.

    Die WPK kritisiert insbesondere:

    • Falsches Timing des ED NAS: Dieser sollte zusammen mit dem für Dezember 2019 vorgesehenen ED Gebühren (Fees) verabschiedet werden.
    • Zahlreiche redaktionelle Änderungen nur wenige Wochen nach Inkrafttreten des sprachlich überarbeiteten und restrukturierten Code (15. Juni 2019).
    • Die Aufgabe des Grundsatzes der Wesentlichkeit ist unverhältnismäßig und führt zu einer nicht gerechtfertigten Einschränkung der Zulässigkeit der Erbringung von NAS sowohl im PIE- als auch im Nicht-PIE-Bereich.
    • Die vorgesehenen Einschränkungen treffen besonders kleine und mittlere Praxen, führen zu Wettbewerbsnachteilen und zu einer Erhöhung der Marktkonzentration.
    • IESBA liefert keinerlei Belege oder Anhaltspunkte für die Notwendigkeit der Überarbeitung der NAS-Vorschriften.

    Die WPK wird die weitere Entwicklung aktiv begleiten.

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!
  • Die WPK hatte die Zugangsdaten für den geschützten Bereich der FIU-Internetseite für Verpflichtete nach dem Geldwäschegesetz (darunter WP/vBP) bislang in den Mitgliederbereich „Meine WPK“ ihrer Internetseite eingestellt.

    Bekämpfung der Geldwäsche

    Zugangsdaten für den geschützten Bereich der FIU-Internetseite für Verpflichtete nach dem Geldwäschegesetz

    WPK, Mitteilung vom 04.09.2019

    Die WPK hatte die Zugangsdaten für den geschützten Bereich der FIU-Internetseite für Verpflichtete nach dem Geldwäschegesetz (darunter WP/vBP) bislang in den Mitgliederbereich „Meine WPK“ ihrer Internetseite eingestellt. Nach einer Änderung hatte die WPK die FIU um Übermittlung aktueller Zugangsdaten gebeten. Im Zuge dessen bat die FIU um vertrauliche Behandlung; der Informationsservice der FIU sei den in goAML registrierten Verpflichteten vorbehalten. Die Zugangsdaten sollen den Mitgliedern der WPK daher nicht mehr pauschal zur Verfügung gestellt, sondern nur noch individuell nach Registrierung in goAML bei der FIU angefordert werden.

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!
  • Seit dem 30.09.2019 ist der neue Erklärfilm der WPK zum Beruf des Wirtschaftsprüfers online. Der rund dreiminütige animierte Film erklärt für potenziellen Berufsnachwuchs und Interessierte kurze und prägnant, warum es sich lohnt in der heutigen Zeit Wirtschaftsprüfer zu werden. Abrufbar ist der Film auf dem YouTube-Kanal der WPK.

    Gute Gründe Wirtschaftsprüfer/in zu werden

    Erklärfilm zum Berufsbild des Wirtschaftsprüfers

    WPK, Mitteilung vom 30.09.2019

    Seit dem 30.09.2019 ist der neue Erklärfilm der WPK zum Beruf des Wirtschaftsprüfers online. Der rund dreiminütige animierte Film erklärt für potenziellen Berufsnachwuchs und Interessierte kurze und prägnant, warum es sich lohnt in der heutigen Zeit Wirtschaftsprüfer zu werden. Abrufbar ist der Film auf dem YouTube-Kanal der WPK .„Es ist ein sehr wichtiges Ziel des Vorstands der Wirtschaftsprüferkammer für die Amtszeit 2018-2022, für den beruflichen Nachwuchs des Wirtschaftsprüfers zu werben und die Attraktivität des Berufsbildes noch stärker zu verdeutlichen als bisher“, so Dr. Reiner Veidt, Geschäftsführer der WPK.

    Der animierte Erklärfilm „Gute Gründe Wirtschaftsprüfer/in zu werden“ informiert darüber, welche Studienrichtungen besonders vorteilhaft sind für die Ausbildung zum Wirtschaftsprüfer. Er erläutert welche interessanten und vielseitigen Tätigkeitsgebiete und beruflichen Einsatzfelder auf Wirtschaftsprüfer nach bestandenem Wirtschaftsprüfungsexamen warten und warum Wirtschaftsprüfer Partner der Chefetage sind. Und schließlich blickt er kurz auf die spannenden Herausforderungen in einem sich permanent verändernden Umfeld, mit denen Wirtschaftsprüfer konfrontiert sein werden.

    „Auch persönliche und fachliche Voraussetzungen werden benannt, ebenso wie die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten zur Ausbildung“, so Veidt. „Das Wirtschaftsprüfungsexamen und der Weg dahin sind und bleiben sehr anspruchsvoll. Es ist nicht ganz einfach, aber es lohnt sich“, so Veidt abschließend.

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!
  • Die Kommission für Qualitätskontrolle unterrichtet regelmäßig über ihre Tätigkeit. Die WPK hat die wichtigsten Beratungen aus der Sitzung am 27.08.2019 zusammengefasst.

    Qualitätskontrolle

    Bericht über die Sitzung der Kommission für Qualitätskontrolle am 27.08.2019

    WPK, Mitteilung vom 28.08.2019

    Die Kommission für Qualitätskontrolle unterrichtet regelmäßig über ihre Tätigkeit. Im Folgenden sind die wichtigsten Beratungen aus der Sitzung am 27. August 2019 zusammengefasst. Aufgrund des überschaubaren Umfangs fand die Sitzung in Form einer Telefonkonferenz statt.

    Änderung der Satzung für Qualitätskontrolle

    Die Kommission für Qualitätskontrolle hat die vom Vorstand der WPK beabsichtigten Änderungen der Satzung für Qualitätskontrolle beraten. Die Änderungen sehen vor, die Verhältnismäßigkeit sowie den risikoorientierten Prüfungsansatz stärker hervorzuheben; ferner sind Klarstellungen und Verschlankungen des Satzungstextes vorgesehen. In diesem Zusammenhang wird die Kommission für Qualitätskontrolle die bisher veröffentlichten Hinweise überarbeiten beziehungsweise anpassen.

    Die Änderungen der Satzung für Qualitätskontrolle werden dem Beirat der WPK in seiner nächsten Sitzung am 4. Dezember 2019 zum Beschluss vorgelegt. Zuvor wird die Stellungnahme der APAS nach § 66a Abs. 1 Satz 2 WPO eingeholt.

    Aus den Abteilungen der Kommission für Qualitätskontrolle

    Weiterer Gegenstand der Sitzung waren die Beratungen der Auswertungen von Qualitätskontrollberichten von drei gemischten Praxen, deren Qualitätskontrollen damit abgeschlossen werden konnten. Daneben wurde die Qualitätskontrolle einer gemischten Praxis nach Auswertung des Sonderprüfungsberichts abgeschlossen. In einem Fall werden der geprüften Praxis Auflagen erteilt und eine Sonderprüfung angeordnet.

    Powered by WPeMatico

    ... weiterlesen!